Schulpraxis

September 2020

Klare Worte finden spezial: schwierige Elterngespräche in der Kita

Praxisratgeber für ErzieherInnen, Tageseltern und Leitungen in Kita, Krippe und Kindertagespflege +++ Ein Praxisratgeber, um komplizierte Elterngespräche souverän zu meistern und Herausforderungen selbstbewusst entgegenzutreten. Mit Fallbeispielen, Übungen und Tipps zur Gestaltung von Gesprächen in problematischen Situationen und Konstellationen.

Krabbelkinder lieben Rituale

Beruhigung und Entlastung rund um den U3-Alltag
Dieses Praxis-Paket unterstützt ErzieherInnen durch die spielerische und musikalische Einführung von Ritualen – für ein Plus an Struktur, Übersicht und Ruhe! Begrüssung, Mahlzeiten oder Aufräumen: Mit neuen Fingerspielen, Versen und über 40 Liedern werden aus Alltags-Routinen spielerische Rituale. Ereignisse wie Geburtstag,
Feste im Jahreskreis oder die Jahreszeiten kommen ebenfalls nicht zu kurz. Ein Highlight: Das Kapitel „Rituale für die Elternarbeit“
ist ideal zur Entlastung der Elternkontakte. Inklusive CD, um die Lieder auch ohne Noten oder Musikkenntnisse zu erlernen:

55 Gute-Laune-Spiele für Feste und Feiern

Wir feiern zusammen!

Ostern, Geburtstage oder das Sommerfest - Anlässe, um miteinander zu feiern, begleiten uns durch das ganze Kita-Jahr. Mit den 55 Gute-Laune-Spielen für Feste und Feiern haben Sie zu jeder Gelegenheit die passende Idee zur Hand: Hoppelige Osterfingerspiele, leckere Rezepte für ein Großelternfestbuffet, schaurig schöne Klanggeschichten zu Halloween oder bunte St. Martin-Laternen, Geburtstags- und Weihnachtslieder - alle Ideen sind ohne Aufwand schnell umgesetzt und lassen viel Raum für das Wichtigste: die gemeinsame Zeit!

Die Kita-Spielesammlung für draussen

Spielebuch für Erzieher und Erzieherinnen in Kindertagesstätten, Alter 3-6 Jahre +++ Draußen-Zeit und immer nur dieselben Spiele? Damit Ihnen und auch Ihren Kindern im Außengelände nicht langweilig wird, hat die Autorin in diesem Buch eine vielfältige Sammlung von Draußenspielen zusammengestellt, die sich spontan und unkompliziert spielen lassen. Die Ideen sind eingeteilt nach: Freispielsituationen, Spiele mit Naturmaterialien, Anregungen für die Spielgeräte (Rutsche, Schaukel, Klettergerüst), Spiele für verschiedene Wetterlagen, z.B. Schnee oder Regen. Mit großem Vergnügen werden die Kita- oder Vorschulkinder mit gefundenen Stöcken Minigolf spielen, eine Murmelbahn in den Sandkasten bauen, Regengemälde zaubern oder Seifenblasen mit dem Wind tanzen lassen. Ganz egal ob in der großen oder einer kleinen Gruppe, ob Freispiel oder angeleitetes Spiel: so wird die Zeit im Freien zu einem abwechslungsreichen Erlebnis mit dem Sie auch die Bildungsprozesse der Kinder unterstützen.

Mini-Projekte für Krippenkinder

nhaltliche Arbeit mit den Allerkleinsten ist ganz einfach! Mit diesen 10 Mini-Projekten erhalten Sie neue Impulse für Ihre pädagogische Arbeit in der Krippe. Die Projekte sind spontan umsetzbar, leicht zu kombinieren und decken alle U3-Bildungsbereiche ab. Durch Altersempfehlungen sowie Hinweise auf Dauer, mögliche Kinderanzahl und Materialbedarf lassen sich die Projekte leicht in Ihren Krippen-Alltag integrieren. Zu jedem Projekt gibt es Portfolio-Textbausteine für die Bildungsdokumentation, die bequem heruntergeladen und editiert werden können. Dieses Praxisbuch ist ein wertvoller Begleiter im Krippen-Alltag!

Projektarbeit schon in der Krippe? Na klar! Dieses Praxisbuch bietet 10 Mini-Projekte, die Ihnen die inhaltliche Arbeit bereits mit den Allerkleinsten im Handumdrehen ermöglichen. Angebote rund um Farbexperimente, Schütt- und Fingerspiele, Basteln, Körpermassage und vieles mehr decken hier alle U3-Bildungsbereiche spielerisch ab. Die Projekte können einzeln oder kombiniert eingesetzt werden - das eröffnet für Ihre pädagogische Krippenarbeit auch langfristig spannende Perspektiven. Altersempfehlungen sowie Hinweise rund um Bildungsbereich, Dauer, Kinderanzahl und Materialbedarf sorgen dafür, dass Sie die einzelnen Projekt-Aktionen gezielt, aber dennoch spontan umsetzen können. Natürlich fehlen auch einführende Informationen nicht, die Ihnen gleichzeitig als Basis für die Eltern-Info dienen. Ein Highlight für die Bildungsdokumentation: Zu jedem Projekt gibt es Portfolio-Textbausteine, die auch als Download verfügbar sind. Einfach übernehmen oder bequem auf Ihren Bedarf anpassen - das spart Zeit bei der Erstellung!

Kindergartenwelt: Eine Hommage an die KindergärtnerInnen

Von August 2018 bis Juli 2019 begleitete Hans Hofer ein Jahr lang mit seiner Kamera den Kindergarten «Aurora» in Wangen an der Aare im Kanton Bern. Im Fokus steht das bunte Treiben eines Kindergartenalltags sowie die anspruchsvolle und wertvolle Arbeit der Kindergartenlehrperson Hannah Hofer. Hans Hofer, ihr Vater und ehemalige Lehrperson, hat nach der Pensionierung das Projekt gestartet. Den Film haben Tochter und Vater gemeinsam geschnitten. 

Montessori entdecken!

Lernen funktioniert am besten durch Handeln. Maria Montessori hat basierend auf diesem Gedanken vor hundert Jahren ein wegweisendes pädagogisches Konzept entwickelt, das heute aktueller ist denn je: Jedes Kind möchte lernen und hat eine natürliche Freude daran. Die Erwachsenen unterstützen diese Lernfreude, sie begleiten die Kinder respektvoll auf ihren Lernwegen. Aber wie lässt sich diese Idee im Alltag umsetzten? Funktioniert das auch in der Kita oder zu Hause? Wie viel muss man von dem Konzept wissen, um "Montessori" anzuwenden? Jutta Bläsius hat dazu in diesem Band 150 Lernimpulse und Aktionen aus der Montessori-Pädagogik zusammengestellt. Ein Buch für Eltern und pädagogische Fachkräfte.

Die Positivity-Kartei für ein gutes Klassenklima

Unterrichtsmaterial für Lehrer und Lehrerinnen an weiterführenden Schulen, alle Fächer, Klasse 5-10 +++ Ein gutes Klassenklima, eine starke Klassengemeinschaft und ein konstruktiver Umgang mit Konflikten - dafür zu sorgen, ist eine Ihrer Kernaufgaben als Klassenlehrer*in. Leider bleibt diese Herausforderung jedoch zwischen Konferenzen, Förderplänen, Elterngesprächen etc. allzu leicht auf der Strecke. Hier schafft die Positivity-Kartei Abhilfe: Mit den 86 Impulskarten für die Schülerhand übernehmen die Lernenden selbst Verantwortung für das Klassenklima, trainieren ihre Konfliktlösefähigkeit und sorgen spielerisch und ganz nebenbei für eine positive Lernatmosphäre. Die Kartei ist in verschiedene Kategorien unterteilt, sodass Sie, je nach Situation, stets die passenden Karten zur Verfügung stellen können - ganz ohne Vorbereitung! Viele der Handlungsimpulse eignen sich als Ad-hoc-Hilfe nach konkreten Konfliktsituationen. Auf ihnen finden die Jugendlichen Anregungen, um Streits zu lösen, mit ihrer Wut umzugehen oder sich glaubhaft zu entschuldigen - z. B. mit einem "Mitschülermentor", dem "Wut-Zettel" oder einer "Komplimenten-Liste". Andere Karten lassen sich auch ohne konkreten Anlass, z. B. als wöchentliches Ritual, einsetzen und helfen so, das Klassenklima langfristig zu verbessern. Die Ideen reichen hier von der Einrichtung einer "Lernhilfen-Börse" über eine "Warme Dusche" zwischendurch bis hin zu kleinen Beobachtungsaufgaben zum Arbeits- und Sozialverhalten. Einmal in der Klasse eingeführt, können die Schüler*innen selbstständig mit der Kartei arbeiten. So stärken Sie Ihre Klassengemeinschaft aufwandsarm und nachhaltig!

Keine Panik vor Dynamik!

Ob man Kinder oder Jugendliche unterrichtet oder ob man mit Kollegen im Team zurechtkommen muss - in jedem Fall geht es um den Aufbau einer tragfähigen (Arbeits-)Beziehung. Was man als Gruppendynamik bezeichnet, verhält sich dabei wie das Wetter: Es ist immer da, zeigt sich aber in unterschiedlichen Formen. Wer erkennt, wie vielschichtig eine Situation betrachtet werden kann, ist eindeutig im Vorteil. Heidi Ehrensperger und Peter Stierli beschreiben an eindrücklichen Fallbeispielen aus dem Schulalltag, wie sich gruppendynamische Vorgänge erkennen und einordnen lassen und wie man ihnen begegnen kann. Konflikte in der Klasse, dicke Luft im Teamzimmer, ein neuer Schüler kommt, heikle Elternabende, auffällige Kinder oder unerwartetes Verhalten von Kollegen: zu allen dargestellten Ereignissen werden wirksame Interventionen aufgezeigt und begründet. Lehrpersonen und Schulleiter finden auf diese Weise jede Menge Anregungen, die ihr Handlungsrepertoire erweitern.

Schulische Übergänge erfolgreich gestalten

Hintergrundwissen, best-practice-Beispiele und Arbeitsmaterialien - So begleiten Sie die Bildungsübergänge Ihrer Schüler optimal!

Die vielfältigen Übergänge und Schulformwechsel innerhalb des deutschen Bildungssystems haben einen starken Einfluss auf den Bildungsweg und -erfolg der Schüler. Sie sind entscheidend für ihren beruflichen Einstieg und ihre gesellschaftliche Teilhabe. Insbesondere für Schüler mit Förderschwerpunkten sowie für geflüchtete Schüler sind schulische Übergänge oft mit Schwierigkeiten verbunden. Als Lehrkraft stehen Sie vor der Herausforderung, die Übergänge so zu gestalten, dass die Schüler möglichst individuell und professionell begleitet sowie entsprechend ihrer Bedürfnisse und Fähigkeiten beraten werden. Das vorliegende Werk gibt Ihnen konkrete, auf praktischen Erfahrungswerten basierende Handlungsempfehlungen für diese Entwicklungsarbeit mit auf den Weg. Es werden praxiserprobte Übergangskonzepte vorgestellt und ein Einblick in die aktuelle internationale Forschung rund um das Thema gegeben. Die Zusammenstellung in diesem Werk soll Ihnen helfen, das an Ihrer Schule praktizierte Übergangskonzept kritisch zu hinterfragen, weiterzudenken oder auch neu zu entwickeln. Im digitalen Zusatzmaterial werden Arbeitsmaterialien für den Einsatz im Unterricht bereitgestellt.

Sprachförderung in der Krippe - Geschichten erzählen, spielen und gestalten

Der kindliche Alltag ist voll von Erzählungen und Geschichten: Was habe ich am Wochenende erlebt? Was haben die Erwachsenen erzählt? Was habe ich gerade Neues entdeckt? Wie geht es mir und was fühle ich? Besonders Krippenkinder brauchen dabei eine visuelle Unterstützung, um Geschichten besser verstehen zu können. Der Einsatz narrativer, also erzählender Materialien ist ideal, um Geschichten besser greif- und erlebbar zu machen. Ob Geschichtensäckchen, Bewegungsspiel oder narrative Wand: Werden Sie kreativ und schaffen Sie vielfältige Anlässe zur Sprachförderung! Schon junge Kinder wiederholen Wörter und Sätze spielerisch und können diese durch die erlebte, interaktive Darbietung viel besser erlernen und verstehen anstatt durch reines Zuhören. Sie erfahren die Geschichten am eigenen Leib, sie fühlen diese nach und üben Empathie und Abstraktion. In diesem Buch stellen wir 24 Ideen zu beliebten Liedern und Büchern wie "Alle meine Entchen" und "Erst kommt der Sonnenkäferpapa" vor. Bereiten Sie jede Geschichte unterschiedlich auf: als Geschichtenkarton, Steckspiel oder Schattentheater. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Coachen, Lehren und Lernen mit Musik

Nutzen Sie die Kraft der Musik, helfen Sie Menschen mit mehr Engagement und Erfolg zu lernen und lassen Sie Intellekt und Emotion zusammen vibrieren! Beispiele aus den Bereichen Wirtschaft, Erwachsenenbildung und Schule zeigen, wie Menschen Wissen und Botschaften erstaunlich besser aufnehmen und bewahren können, wenn diese in Klang umgesetzt werden. In diesem Band berichtet der erfahrene Trainer Hans-Jürgen Boßmeyer, wie viel Freude und Lernerfolg die Zuhörer an dieser Art der Wissensvermittlung haben können. Das Buch informiert darüber, wie man die Kraft der Musik nutzen kann, um Menschen erfolgreicher zu coachen und sie mit mehr Engagement und mehr Erfolg lernen zu lassen. Der Band bietet eine Vielzahl von Praxisbeispielen und Anwendungen aus den Bereichen Schule und Universität, Berufsbildung, Erwachsenenbildung und Integrationsarbeit. Das Lehren, Lernen und Coaching mit Musik ist eine bewährte Methode, um Musik als Motivator zu nutzen. Sie öffnet unsere Sinne, spricht unsere Emotionen an und ermöglicht es uns, eine neue Beziehung zu den Texten herzustellen, die wir mit Klängen untermalen.

Konflikte, Radikalisierung, Gewalt

Hinsehen, einordnen und entschieden handeln!

Konfliktverläufe, Radikalisierungsprozesse und Gewaltanwendung sind nur schwer antizipierbar, da sich in ihrer Entstehung individuelle Prädispositionen, biografische Lern- und Erfahrungsmuster mit prozessualen und situativen Ereignissen zu jeweils komplexen Phänomenen verzahnen. In der Konfliktbearbeitung und der Radikalisierungs- und Gewaltprävention geht es deshalb gleichermaßen darum, sowohl sozialpädagogisch differenzierte Bearbeitungssettings einzurichten und entsprechende Verfahren anzuwenden als auch auf gesellschaftliche Risiken aufmerksam zu machen, die insbesondere Gewalt und Radikalisierungen fördern.

Notsignale aus dem Klassenzimmer

Studien belegen: 20% der Kinder und Jugendlichen zeigen soziale, psychische oder körperliche Auffälligkeiten. Lehrkräfte und im sozialen Feld Tätige fühlen sich dafür oft unzureichend ausgebildet. In diesem Handbuch fassen Fachleute aus Medizin, Psychologie und Pädagogik häufige Krankheitsbilder zusammen und bieten Lösungswege an, die für alle Betroffenen die Situation verbessern können.

Bildungsdokumentation in Kita und Grundschule stärkenorientiert gestalten

Für viele Kinder gestaltet sich der erste Schultag als "Stunde Null" - als hätten kindliche Bildungs- und Lernprozesse nicht schon lange vor dem Eintritt ins Schulleben begonnen. Welche Potenziale, welche Stärken und welches Vorwissen die Kinder zum Schuleintritt schon mitbringen, wird bis heute kaum wahrgenommen, übersehen, oft übergangen. Den Lehrkräften fehlt es schlicht an Wissen über die individuellen Lernausgangslagen ihrer Schulneulinge. Um dem abzuhelfen, wird heute in der Wissenschaft und Praxis intensiv über eine übergangsbegleitende und institutionsübergreifende Bildungsdokumentation für die Lern- und Persönlichkeitsentwicklung von Kindern diskutiert. Das Buch rückt die Themen "Beobachtung", "Dokumentation" und "Rückmeldung" als ein zentrales Instrument in den Mittelpunkt gegenwärtiger Qualitätsdebatten im Elementar- und Primarbereich. Es entwirft aus einer ressourcenorientierten Perspektive auf kindliche Lernvoraussetzungen das Konzept einer partizipativ angelegten Bidlungsdokumentation, die entwicklungspsychologisch gerahmt ist. Von hier aus werden die in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen etablierten Ansätze und Verfahren der Bildungsdokumentation einer kritischen Prüfung unterzogen. Schließlich wird der Band die Grundlinien einer Bildungsbeobachtung und -dokumentation skizzieren, die auf Kontinuität und Anschlussfähigkeit angelegt sind und eine Bildungsbrücke schlagen zwischen den bislang getrennten Lernprozessen in Kita und Schule.

Gendersensible Erziehung und Bildung für die Kita


Ratgeber für Erzieher und Erzieherinnen und Leitungen in Kitas und Krippen +++

In der Kita sensibel auf die Bedürfnisse von Mädchen und Jungen eingehen, ohne dabei in die Stereotypen-Falle zu tappen - im Alltag oft eine Gratwanderung. Die Autorin schafft hier Abhilfe: Sie greift aus den komplexen Gender-Theorien die wichtigsten Themen für das Kita-Leben auf. Sie erläutert verständlich die Begrifflichkeiten, klärt über rechtliche Grundlagen und Missverständnisse auf und liefert Ideen zur Selbstreflexion und Teamarbeit. Den Hauptteil bilden viele Anregungen für die Umsetzung einer gendersensiblen Bildung und Erziehung im Alltag mit den Kindern. Wie sich Bildungsprozesse, Partizipation, Sprache, Körperwahrnehmung oder die Spielumgebung gendersensibel gestalten lassen, wird ausführlich vermittelt. Auch Handlungsempfehlungen zu Stolpersteinen, wie der ungewollten Reproduktion von Stereotypen oder dem Umgang mit sozialen Ungleichheiten, kommen nicht zu kurz. Ein Praxisratgeber, der Mut macht, das Thema "Geschlechtergerechtigkeit" Schritt für Schritt anzugehen und Tag für Tag umzusetzen - jeder Schritt lohnt sich für alle.

Handbuch Pädagogische Beziehungskompetenz

In Kindergärten und Schulen ist pädagogische Beziehungskompetenz eine wichtige Fähigkeit. Dieses kluge und praxisbezogene Grundlagenwerk liefert das "beziehungspädagogische Handwerkszeug", um konsequent vom Kind aus zu handeln.

Basiswerk für Pädagog und Pädagoginnen, für Kita sowie alle Schulformen und alle Altersstufen +++ Die pädagogische Beziehungsgestaltung ist ein hochaktuelles Thema, das in den nächsten Jahren noch an Bedeutung gewinnen wird. In Kindergärten und Schulen, Horten und Jugendeinrichtungen stehen die pädagogischen Fachkräfte vor der Aufgabe, die Beziehungsqualität zu kultivieren. Denn pädagogische Arbeit lebt von Beziehungen. Dieses kluge Grundlagenwerk bietet einen überzeugenden Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis. Es möchte das "beziehungspädagogische Handwerkszeug" liefern, um konsequent vom Kind aus zu handeln und um Interaktionen in einer vertrauensvollen Atmosphäre zu gestalten, die von Nähe, Vertrauen und Feinfühligkeit geprägt ist. Beziehungen - und, damit verbunden, Probleme in den Beziehungen - sind konkrete Herausforderungen in der täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, denen sich mit einer bindungsorientierten Pädagogik adäquat begegnen lässt. Besonderes Augenmerk der Autoren gilt dem herausfordernden Verhalten, dem oft eine Beziehungsproblematik zugrunde liegt. Alle vorgestellten Grundlagen und Facetten der pädagogischen Beziehungskompetenz werden mit der alltäglichen Praxis in Kita, Schule und Jugendeinrichtungen verknüpft und durch zahlreiche Fallbeispiele konkretisiert. Auch für die Elternarbeit findet sich hilfreicher Input. Gut lesbar und gut umsetzbar ist dieser Ratgeber ein Muss für alle engagierten Pädagog*innen und sollte in keinem Bücherregal fehlen.

Fachunterricht sprachsensibel gestalten

Handbuch mit Methoden und Spielen für Lehrer und Lehrerinnen an weiterführenden Schulen und Berufsschulen, für alle Fächer, ab Klasse 5 +++ Sprachsensibel zu unterrichten, ist eine Herausforderung, bei der Ihnen dieses Buch sehr praktisch zur Hand geht: Mit allen nötigen Hintergrundinformationen sowie konkreten Tipps und Checklisten ausgestattet, können Sie sofort loslegen und die vielen Spiele und Methoden im Fachunterricht ausprobieren. Vokabelboxen, Wortposter, Teekesselchen-Spiele, Erklärwörter, Fachbegriffe-Bingo, Fachwortkarten oder die Redewand - Die spielerische Herangehensweise macht allen Schüler*innen Spaß, bringt ihnen die Fachsprache näher und verbindet sprachliches und fachliches Lernen. Das hilft nicht nur DaZ-/DaF-Lernenden. Auch in heterogenen Klassen mit unterschiedlichen Sprachniveaus profitieren die Schüler*innen durch die in den Fachunterricht integrierte Sprachförderung. Durch die mitgelieferten Materialien in Form von Kopiervorlagen hält sich auch die Vorbereitung im angenehmen Rahmen, sodass Sie sich ganz auf die Umsetzung im Unterricht und Ihre Schüler*innen konzentrieren können.

Please reload

© 2020 by medienverbund.phsg. All rights reserved

  • twitter
  • facebook