Schulpraxis

November 2019

Kinder, die Systeme sprengen

Das "Fach"-Buch zum Film Systemsprenger! Kinder, die Systeme sprengen, fordern unsere pädagogischen Systeme in Schule und Jugendhilfe heraus. Nach der Studie: "Kinder, die Systeme sprengen", deren Ergebnisse in Band 1 detailliert vorgestellt wurden, folgt mit dem zweiten Band nun die Perspektive, ein praktischer Ausblick, wie ein Hilfesystem sich aufstellen kann, um auch mit Hoch-Risiko-Klientel unterstützend zu arbeiten. Hierzu zählt die Analyse von gelingenden Momenten in krisenhaften Verläufen, zweitens die Reflexion von erfolgreichen Settings und Strukturen sowie drittens eine Vision, wie auf die typischen Bruchstellen in der Prozessdynamik reagiert werden kann. Dabei werden sowohl konkrete Methoden der Arbeit wie auch Strukturen und Settingbedingungen vorgestellt.

Spielend Kompetenzen fördern

Das heutige schulische Lernen folgt überwiegend einer Tradition, die faktisch nicht mehr haltbar ist. Dies wird durch die Ergebnisse der lern- und neuropsychologischen Forschung belegt. Belehren und Disziplinieren muss deshalb durch ein selbstorganisiertes Lernen abgelöst werden, das nachhaltiger und fruchtbarer ist. [...] Kompetenzen können nicht gelehrt werden. Sie können nur selbstorganisiert durch die Schülerinnen und Schüler bei der Bewältigung realer Herausforderungen entwickelt werden.

Schule und Eltern – Eine schwierige Partnerschaft

Für die Schule ist es in letzter Zeit zunehmend anspruchsvoller geworden, ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag zu erfüllen. Das hat nicht zuletzt mit der stark zugenommenen Vielfalt ihrer Klientel zu tun: Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern kommen mehr denn ja aus unterschiedlichen Bevölkerungsschichten und Herkunftskulturen, leben in vielfältigen Familienformen, haben oft völlig unterschiedliche Vorstellungen von Bildung und Erziehung und verfolgen entsprechend andere Bildungsziele. Aber gerade unter diesen anspruchsvollen Bedingungen ist die Kooperation zwischen Schule und Elternhaus unentbehrlicher denn je geworden. Wie die Zusammenarbeit konstruktiv, mit Feinfühligkeit und mit Verständnis für das Gegenüber geschehen kann, zeigt dieses Buch auf. Es spannt mit dem Modell der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft einen Rahmen auf für eine tragfähige Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus und erläutert, wie durch vertrauensbildende Maßnahmen, durch die Etablierung einer Gesprächskultur, die Stärkung der Eltern durch Beratung und Elternbildungsmaßnahmen sowie durch den Einbezug der Schülerinnen und Schüler und von weiteren Erziehungspartnern schwierige Situationen in der Kooperation zwischen Schule und Elternhaus vermieden und bewältigt werden können.

Anfangsunterricht

Das pädagogische Handwerkszeug für den sensiblen Übergang vom Kindergarten in die Schule: Während dieser Phase entscheidet sich oft, wie Kinder Schule langfristig erleben werden. Der Anfangsunterricht bedeutet eine wichtige Phase im Leben des Kindes: Das Familien- und Kitakind wird nun zum Schulkind. Es tritt ein in eine Lebenswelt mit neuen Verbindlichkeiten und Herausforderungen, die es gemeinsam mit neuen Bezugspersonen in einer durch Heterogenität gekennzeichneten Lerngruppe zu bewältigen hat. Im Buch wird das breite Spektrum der Inhalte, Formen und Gestaltungsmöglichkeiten des Lehrens und Lernens im Anfangsunterricht der inklusiven Grundschule gleichermaßen theorie- und praxisorientiert dargestellt. Die 3. Auflage wurde vollständig überarbeitet und u. a. um die Aspekte Inklusion, Ganztagsschule und Elternarbeit erweitert. Aus dem Inhalt: - Aufgaben des Anfangsunterrichts - Wie leben und lernen Schulanfänger_innen? - ressourcenorientiertes pädagogisch-didaktisches Handeln im Anfangsunterricht - Lernleistungen im Anfangsunterricht erfassen, beschreiben und beurteilen.

Praxisschock

Nico Sommer ist niemand und viele. Der fiktive Lehrer kämpft sich stellvertretend für alle Lehrpersonen frisch ab Ausbildung durch den herausfordernden Schulalltag. Es läuft nicht so, wie er es sich vorgestellt hat. Deshalb vertieft Nico sich nochmals in seine Studienbücher. Tatsächlich gelingt es ihm, die Theorie direkt auf die Praxis zu beziehen und umgekehrt. So schafft er es, den Graben dazwischen zu überwinden. Die Lektüre dieses etwas anderen Schulromans macht fit für den schwierigsten Beruf der Welt. Nico unterrichtet auf der Sekundarstufe I. Seine Themen - Klassenführung, Wissenserwerb, Motivation, Metakognition und Selbststeuerung sowie Verstehen und Anwenden - sind allgemein didaktischer und pädagogisch psychologischer Art, sie betreffen Lehrpersonen jeder Schulstufe.

Feste in der Krippe feiern

Spiele und Lieder für den täglichen Morgenkreis sind gerade bei U3-Kindern äußerst beliebt und eignen sich ideal, um jahreszeitliche Anlässe aufzugreifen. In diesem Buch finden sich zahlreiche originelle Spielideen für Kinder ab einem Jahr, die sich nicht nur für den täglichen Morgenkreis, sondern auch für zwischendurch hervorragend anbieten. Ergänzt werden die Spiele zu jedem Fest im Jahr durch fröhliche Mitmachhits von Christian Hüser. So entstehen rasch feste Rituale, die Krippenkinder mit den wichtigsten Festen aus unserem Kulturkreis vertraut machen.

Flüchtlinge betreuen, integrieren, unterrichten

Erfolgreiche Integration in Schule und Unterricht

Momentan erreichen zahlreiche Flüchtlinge Deutschland, was auch massive Auswirkungen auf Ihre Arbeit als Lehrkraft hat. Vorbereitungsklassen und Deutschförderkurse wollen geschaffen und junge Flüchtlinge in die Regelklassen integriert werden. Der vorliegende Band hilft Ihnen dabei, diese Herausforderungen zu meistern.

Los geht’s: Klassenfahrten und Exkursionen

Die Schüler lieben sie, so manchem Lehrer treiben sie Schweißperlen auf die Stirn: Klassenfahrten sind für viele Pädagogen ein Stressauslöser. Was muss wann erledigt werden, wo fährt man hin, wer muss wann worüber informiert werden, wie gestaltet man das tägliche Programm? Dieses Buch unterstützt Sie kompakt und praxisnah bei allen wichtigen Aspekten der Organisation und Durchführung - seien es die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Kommunikation mit den Eltern, die Planung der Aktivitäten, das Miteinbeziehen der Schüler oder der Umgang mit heimwehkranken Kindern. Mit diesem Leitfaden werden Klassenfahrt und Ausflug zum schönen Erlebnis für alle Beteiligten.

Grafomotorik gezielt fördern

Mit diesem Übungsmaterial fördern Sie gezielt die grafomotorischen Fähigkeiten Ihrer Schüler. Die abwechslungsreichen Kopiervorlagen unterstützen die Kinder dabei, ihre Hand- und Fingerbeweglichkeit zu verbessern, die Auge-Hand-Koordination zu schulen und ihre Konzentrations- und Ausdauerfähigkeit zu trainieren. Spielerisch werden die Schüler an den dynamischen Dreipunktgriff herangeführt. Darauf aufbauend werden gezielt diejenigen Grundformen geübt, die für das spätere Schreiben von Buchstaben und Zahlen grundlegend sind. Die zahlreichen Kopiervorlagen zur Erarbeitung der geometrischen Grundformen können nacheinander bearbeitet oder gezielt zur Differenzierung genutzt werden. Vorschläge für die handlungsorientierte Förderung runden die umfangreiche Materialsammlung ab und ermöglichen ein Lernen mit allen Sinnen. Das erfolgreich erprobte Programm ist einsetzbar zur individuellen Förderung von LRS-Kindern, für kleine Fördergruppen oder aber im Klassenverband.

50 Spiele zum Üben, Bewegen und für die Konzentration

Mit dieser Spielesammlung werden drei Ziele verfolgt: 1. BEWEGUNG - sie fördert die Durchblutung im Gehirn, steigert die Lernleistung und beugt Haltungsschäden durch gleichförmiges langes Sitzen vor. 2. Förderung der Konzentrationsfähigkeit 3. Die Schüler sollen wichtige Unterrichtsinhalte spielerisch üben und festigen. 

Schüler-Mobbing: Opfer wirksam unterstützen

Lehrer wünschen sich ein angenehmes Klassenklima, in dem alle Schüler gut und erfolgreich lernen können. Eltern wünschen sich für ihr Kind eine glückliche Kindheit und Jugend. Mit beidem ist es schnell vorbei, wenn es in einer Klasse zu Mobbingfällen kommt. Um ein Opfer wieder in die Klassengemeinschaft zu integrieren, ist es sehr hilfreich, wenn Lehrer und Eltern gemeinsam an einem Strang ziehen.
In diesem Band erfahren Sie, wie eine solche Zusammenarbeit gelingt. Während Sie in der Schule den betroffenen Schüler beobachten und seinen Eltern dazu eine Rückmeldung geben, bekommen diese vielfältigen Hinweise und Anregungen dazu, was sie zu Hause tun können. Mithilfe vieler praxiserprobter Übungen lernt der betroffene Schüler, sich aus der Opferrolle zu lösen, seine Gedanken positiv auszurichten, neues Selbstvertrauen zu entwickeln und erfolgreich Grenzen zu setzen. Der Band bietet Ihnen Erfassungs- und Beobachtungsbögen, Erklärungen und Hinweise für die Eltern sowie zahlreiche Übungen für den betroffenen Schüler.

Gefühle verstehen, Gemeinschaft erleben

Sozial-emotionale Kompetenzen sind die Basis für ein gelingendes Miteinander in unserer Gesellschaft. Der Grundstein dafür wird bereits in der frühen Kindheit gelegt und Kita-Einrichtungen können dazu einen wertvollen Beitrag leisten. Dieses Praxisbuch deckt alle wichtigen Schwerpunkte der sozial-emotionalen Förderung ab: Vom Umgang mit Gefühlen, der Stärkung der Gemeinschaft über die Förderung von Empathie und Konfliktlösungsstrategien bis hin zur Auseinandersetzung mit Werten ist hier alles enthalten. Zu jedem Bereich bietet das Buch eine abwechslungsreiche Mischung aus Spielen, Geschichten, Liedern, Kreativideen und Bewegungsangeboten.Pädagogische Fachkräfte haben mit diesem Buch alles zur Hand, um das Miteinander in der Kita zu stärken und die Kinder fit zu machen für ein Leben in der Gemeinschaft.

Feedback in der Unterrichtspraxis

Feedback ist eine der wirksamsten Einflussgrößen im Schulalltag, durch die auf verschiedenen Ebenen Lern- und Entwicklungsprozesse begünstigt oder gehemmt werden können. Der Band liefert, aufbauend auf theoretischen Konzepten und aktuellen Forschungserkenntnissen, einen Überblick über Feedbackmodelle sowie Gelingensbedingungen wirksamen Feedbacks im schulischen Kontext. Zentrale Themen sind dabei u.a. der Umgang mit Lob und Kritik im Unterricht, Feedback und soziale Integration und Inklusion, Feedback und eine gesunde "Fehlerkultur" sowie Feedback in der Lehreraus- und -fortbildung zur Förderung der professionellen Kompetenzen. Das Buch liefert so einen kompakten Überblick über den Wissensstand zum wirkungsvollen Einsatz von Feedback im Kontext von Schule und Unterricht und liefert vielfältige Anregungen zur praktischen Umsetzung erfolgreichen Feedbacks.

Gesund und erfolgreich Schule leben

Gesundheit und Work-Life-Balance für LehrerInnen Gelingt es Schule gesund und erfolgreich zu leben, haben Lehrerinnen und Lehrer Freude an ihrem Beruf und stellen sich zuversichtlich den vielfältigen Herausforderungen. Dieses Buch gibt theoretisch fundiert Auskunft über gesundheitsförderliche Lehr-, Lern- und Entwicklungsprozesse sowie die Gestaltung von Schulkultur und bietet zahlreiche Anregungen zur praxisbezogenen Umsetzung und Reflexion. Es richtet sich an Lehrkräfte, Lehramtsstudierende und Referendare aller Schularten und berücksichtigt im Besonderen die Primarstufe.

Please reload

© 2019 by medienverbund.phsg. All rights reserved

  • twitter
  • facebook