Medien und Informatik
Januar 2022

61 Unterrichtsideen: Bildung in der digitalen Welt

Hilfen für digitales Unterrichten

Nicht erst seit dem Digitalpakt spielen die Kompetenzen im Bereich Digitalisierung eine immer größere Rolle. Dennoch steckt das digitale Unterrichten noch in den Kinderschuhen. Dieser Band hilft Ihnen dabei, die Herausforderungen erfolgreich zu meistern, die der Digitalpakt für alle Schulen birgt.


Bildung in der digitalen Welt

Das Buch bietet Ihnen zahlreiche Impulse, Tipps und Anregungen in 61 konkreten Unterrichtsbeispielen, um Ihnen zu zeigen, wie Sie digital arbeiten und somit die KMK-Kompetenzen Bildung in der digitalen Welt mit Inhalt füllen können. Dabei gibt es für jede der Kompetenzen eine ausgearbeitete Idee, die auf verschiedene Fächer und Themen übertragen werden kann.

Oxocard – code, play and learn

Die Oxocard Blockly ist ein Minicomputer, der via Browser über Mac und PC genutzt werden kann. Programmiert wird sie mit der intuitiven und fehlertoleranten Blockprogrammierumgebung «Blockly», somit kann dieser Kurs auch von Lehrpersonen ohne Programmierkenntnisse erfolgreich im Unterricht eingesetzt werden. Die Lernumgebung, viele Arbeitsblätter und weiterführende Informationen können kostenlos im Web genutzt werden. Kein Login-Zwang - keine Datenspeicherung - das Gerät kann via WiFi oder USB verbunden werden. Technische Eckdaten der Oxocard Blockly: Die Oxocard enthält ein 8 × 8-Matrix-Display mit farbigen LEDs, Mikrofon, Kopfhörerausgang, Beschleunigungssensor und sechs Tasten. Der Computerchip enthält zwei Kerne und kann über Bluetooth und WiFi kommunizieren. Mit vier Megabyte Flash-RAM ist auch genügend Speicher für anspruchsvollere Projekte vorhanden

Kinderschutz: Medienerziehung in der Kita

Für Krippe, Kita und Grundschule: Praxisbuch Kinder und Medien Hier wird auf einem Laptop ein Bilderbuchkino gezeigt, dort klingelt das Handy, während die Eltern das Kind aus der Kita abholen. Kinder begegnen in ihrem Alltag einer Vielzahl an unterschiedlichsten, vor allem auch digitalen Medien. Wie können Erzieher und Pädagogen Kinder in ihrer Medienkompetenz fördern - und zwar ihrem Alter und ihrer Entwicklung entsprechend? Das zeigt Christoph Christoph Horner in seinem Praxisbuch "Kinderschutz: Medienerziehung in der Kita": * Lebensweltorientierte Medienpädagogik: grundlegendes Fachbuch zur Medienerziehung * Für eine partnerschaftliche Erziehungsarbeit mit den Eltern: den richtigen Umgang mit Medien vorleben * Alltagsintegrierte Medienbildung: Hintergrundinformationen und praktische Tipps anhand von Fallbeispielen * Mit 30 Bildkarten zur Reflexion im Team oder als Gesprächsimpulse in der Elternarbeit * Welche Medien für welches Alter? Checklisten und Fragebögen zum kostenlosen Download * Mit einem Ausblick auf die Erfordernisse der Medienbildung in der Arbeit mit 11- bis 16-Jährigen Bildungsziel Medienkompetenz: Kinder im Umgang mit Medien stärken Smartphone und Tablet sind für Kita-Kinder längst Alltagsgegenstände. Das zeigen Dreijährige, die scheinbar mühelos ein Handy bedienen können. Doch zugleich besteht bei vielen Erziehern und Eltern ein Unbehagen angesichts der Gefahren digitaler Medien. Medienbildung in Krippe, Kindergarten und Schule ist der Schlüssel zur richtigen Mediennutzung. Sie muss altersangemessen sein und sich an der körperlichen, kognitiven und seelischen Entwicklung der Kinder orientieren. Erzieher und Pädagogen erhalten mit "Kinderschutz: Medienerziehung in der Kita" ein umfassendes Grundlagenwerk, das sie auch in der Elternarbeit unterstützt.

Digitale Spiele in der historisch-politischen Bildung

Digitale Spiele sind ein wichtiger Teil nicht nur, aber vor allem der Jugendkultur geworden. Es ist an der Zeit, ihre Möglichkeiten und die mit ihnen verbundenen Potenziale in der historisch-politischen Bildung zu nutzen. Anregungen dazu gibt dieses Buch. Es vermittelt Basiswissen über digitale Spiele und ihre Erforschung, verortet sie als Teil der Geschichtskultur und zeigt, wie Lernen in und mit Spielen möglich ist. Den Schwerpunkt bildet die Darstellung des Computerspiels als Unterrichtsmittel: Neben konkreten Einzeltiteln werden Formen der Spieleverwendung, Unterrichtskonzepte und methodische Umsetzungen vorgestellt. Abgeschlossen wird der Band mit 25 detailliert dargestellten Unterrichtsbeispielen.

Checker Tobi – Der grosse Digital-Check: Smartphone, Internet, Social Media

Die »Checker Tobi«-Sachbücher: Coole Wissensvermittlung auf Augenhöhe


Wie funktioniert eigentlich das Internet? Wie bekommt das Handy Netz? Und warum sehen auf Instagram immer alle Leute so perfekt aus? Ständig sind wir umgeben von Digitalem. Aber was wissen wir eigentlich darüber? Checker Tobi stellt die Checkerfragen, die Kinder interessieren. Er spricht mit Fachleuten und lässt sich die Welt des Digitalen erklären. Mit vielen Fotos aus den Sendungen, Illustrationen und coolen Mitmach-Checks. Die erste Kindersachbuchreihe um und mit dem beliebten TV-Star Checker Tobi, der im gewohnten Stil jede Menge Fragen und Infos für euch checkt. Ausgestattet mit vielen Fotos aus den TV-Sendungen, coolen und informativen Illustrationen und vielen interaktiven Mitmach-Checks. Frage gecheckt!

Neue Technologien: Sinnvoller Umgang mit technischen Geräten

Unter dem Titel "Die FakeHunter" hat die Büchereizentrale Schleswig-Holstein ein Planspiel für SchülerInnen ab der 7./8. Klasse entwickelt. Im Blended Learning-Format verbindet das Planspiel Präsenzveranstaltungen in der Bibliothek mit einer Online-Phase, in der die Jugendlichen selbst aktiv werden. Das Thema FakeNews ist nach wie vor ein großer Faktor der Verunsicherung. Jugendliche haben oftmals kein Problembewusstsein für die Wirkungen von Falschmeldungen. Und sie wissen nicht, wie sie Nachrichten und Meldungen überprüfen und damit als Falschmeldungen entlarven können. In dem Planspiel Die FakeHunter sollen die Jugendlichen detektivisch tätig werden und lernen, mit Hilfe von Fake-Prüfwerkzeugen und verlässlichen Quellen Fakten zu überprüfen und zu verifizieren. Die Jugendlichen werden durch das Planspiel in eine Story eingebunden: Sie sind Mitarbeiter einer Detektei, die den Auftrag von einem Zeitungsverlag erhält, ein verdächtiges News-Portal zu untersuchen.

30 x 90 Minuten digitale Medienkompetenz

Cybermobbing, Privatsphäre im Netz, Fake News – das sind Themen, die zum Alltag vieler Jugendlicher gehören, mit denen sie aber selten kompetent umgehen können. Auch wenn sie technisch fit sind, wissen sie leider nicht immer, wie man sich im Internet schützt, woran man seriöse Quellen oder Nachrichten erkennt oder welche Spuren man im Netz hinterlässt. Dabei werden gerade diese Kenntnisse und Fähigkeiten mit einer zunehmenden Digitalisierung der Gesellschaft immer wichtiger. In diesem Band finden Sie 30 fix und fertig ausgearbeitete „Sternstunden“, mit denen Sie die digitale Medienkompetenz Ihrer Schüler*innen gezielt fördern und sie fit für einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Internet machen.