Psychologie

November 2022

Motivation in unterrichtlichen fachbezogenen Lehr-Lernkontexten

Der Band führt empirische Forschung aus Erziehungswissenschaft, Pädagogischer Psychologie und Fachdidaktiken systematisch zusammen, die sich mit schulischen und unterrichtlichen Bedingungen der Motivation Lernender befasst.

Entwicklung: eine Einführung

In diesem Lehrbuch wird Entwicklung als wissenschaftliches Denkmodell zur Beschreibung des menschlichen Lebenslaufes wissenschaftshistorisch und konzeptionell eingeordnet. Zentrale Theorien menschlicher Entwicklung werden ebenso vorgestellt wie Konzeptionen zu Störungen von Entwicklungsprozessen. Zusammen mit Betrachtungen zum Stand der Forschung und der Forschungsmethoden liefert diese Einführung klar und verständlich zentrale Grundlagen, die Studierende in erziehungswissenschaftlichen, pädagogischen und sozialen Handlungsfeldern benötigen.

Besser fühlen: eine Reise zur Gelassenheit

Wer Mensch sein will, muss fühlen. Der Psychologe Leon Windscheid begibt sich auf eine bewegende Reise durch unser Innenleben. Gefühle bestimmen unser Leben, und doch wissen wir wenig über sie. Windscheid geht den Fragen nach, ob Angst auch eine gute Seite hat, ob es die ewige Liebe gibt, und wofür wir eigentlich Langeweile brauchen? Er zeigt, was gerade so starke Emotionen wie Trauer und Wut besonders wertvoll macht und wie sie uns als Menschen helfen. Am Ende gewinnen wir ein neues Verständnis von uns selbst und verstehen, wieso Fühlen unsere größte Stärke sein kann. Windscheid verbindet überraschende wissenschaftliche Erkenntnisse mit Einsichten aus Tausenden Jahren Menschheitsgeschichte. Mit vielen Denkanstößen weist er neue Wege zu mehr Gelassenheit.

Verstörende Beziehungen: psychische Erkrankungen in Familien

»Etwas ist seltsam bei uns, aber ich kann nicht genau sagen, was ...«, so beschreiben sowohl Eltern als auch Kinder häufig die Beziehungsqualität, die vorherrscht, wenn ein oder beide Elternteile an einer psychischen Störung leiden. Oft entwickeln dann auch die Kinder dieser Familien eine krankheitswertige Symptomatik. Das Buch geht auf alle relevanten Störungsformen ein und beleuchtet in Praxisbeispielen sowohl die Sicht der Eltern als auch die der Kinder und Jugendlichen auf den familiären Alltag. Konsequent anwendungsbezogen zeigen die Autoren, wie die therapeutische Arbeit ein tieferes Verständnis der Familienmitglieder füreinander fördert und damit das Zusammenleben und die Lebensqualität aller verbessert. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Themen der transgenerationalen Weitergabe von Belastungen. Schliesslich möchte das Buch auch dafür sensibilisieren, dass gerade im System Familie die Zusammenarbeit mit anderen Helfersystemen zum Erfolg führen kann.

Essenzen: im Gespräch mit Paul Watzlawick

Ein Hoch auf Paul Watzlawick - ein Best-of zum 100-jährigen Geburtstag Die Begriffe Kommunikation, Philosophie, Psychologie und Psychotherapie sind eng mit dem Namen Paul Watzlawick verbunden. Bekannt ist Watzlawick unter anderem für seine Arbeiten zu den fünf Axiomen der Kommunikation und zur Konstruktion von Wirklichkeit. Ihm verdanken wir Erkenntnisse wie etwa die, dass wir nicht nicht kommunizieren können (z. B. „sagen“ wir sehr viel, wenn wir schweigen). Watzlawick vermittelte uns Wissen und Gedanken zum Konstruktivismus und hinterfragte, wie wirklich die Wirklichkeit sei. Eine Frage, die in Zeiten von Fake-News, Informationsblasen und dem Zeitalter des Postfaktischen relevanter ist, als je zuvor. Dies sind nur wenige Ausschnitte und beispielhafte Anwendungsbereiche seiner umfangreichen Arbeiten. Paul Watzlawick wäre am 25.Juli 2021 100 Jahre geworden. Vor dem Hintergrund dieses Jubiläums wollen wir Sie zu einem imaginären Geburtstagsdinner mit Paul Watzlawick und uns einladen. Wir werden Fragen stellen und diese mithilfe der Texte Watzlawicks für Sie beantworten. Ziel ist es, dass Sie innerhalb kurzer Zeit auf unterhaltsame Weise einen Überblick über die wichtigen Arbeiten und Thesen von Paul Watzlawick erhalten. Also stellen Sie sich etwas zu trinken bereit und machen Sie es sich bequem.

Logbuch Gewohnheiten nachhaltig verändern: die Technik des Rückfallmanagements

Gehören Sie auch zu den Menschen, die denken, dass Sie nur genügend Wille und Selbstdisziplin benötigen, damit Ihnen Verhaltensänderungen gelingen? Und sind Sie auch immer wieder gefrustet, weil Sie Ihre guten Vorsätze letztendlich doch nicht schaffen und wieder in den alten Trott verfallen?
Dann ist dieses Logbuch genau das richtige Handwerkszeug für Sie. Denn Sie erfahren mit der Technik des Rückfallmanagements eine Strategie, wie Sie sich selbst so steuern, dass Sie mit grosser Sicherheit Ihre Veränderungsziele erreichen. Dabei werden Sie erkennen, warum es bei erfolgreichen Verhaltensänderungen nicht ausreicht, nur an Ihre Vorsätze zu denken und motiviert zu sein. Im Mittelpunkt des Buches steht, wie Sie lernen sog. Rückfallpläne zu entwickeln, die sie garantiert bei Ihren Veränderungszielen weiterbringen.

Das Buch ist sowohl für die Eigenarbeit gedacht als auch als Lektüre für alle Berufsgruppen, deren Job es ist, andere Menschen bei gewünschten Veränderungen wirksam zu unterstützen. Trainern hilft die Technik ausserdem, den Lerntransfer bei verhaltensbezogenen Trainingsmassnahmen sicherzustellen.