Mathematik

Mai 2021

Mathematik - einfach genial!

Dieses Buch lädt Sie zum Staunen ein: Erleben Sie, wie etwa Archimedes bereits 1800 Jahre vor der Erfindung der "klassischen" Integralrechnung den Flächeninhalt eines Parabelsegments bestimmen konnte, leiten Sie mit Ibn al-Haitham eine Summenformel für Quadratzahlen her oder entdecken Sie mit Hamilton die Quaternionen.

ALARM! Flink addiert – flott gebuzzert

Zahlzerlegungen üben und zählendes Rechnen überwinden, das ist ALARM!, das freche Spielvergnügen mit Zahlenkarten und Buzzer. Alle Spieler decken gleichzeitig eine Karte auf. Ergeben zwei oder mehr Zahlen zusammen 10 (bzw. 12), heißt es schnell buzzern und wertvolle Karten gewinnen. ALARM! bietet drei Spieloptionen mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad:

1) "Zielzahl 10" für das Training der Zehnerzerlegung.

2) "Zielzahl 12" für den dezimalen Übergang.

3) "Double", die Profivariante für Blitzschnelle.

Das kleine 1:1 – umfangreiches Material zur Division (3. – 4. Klasse)

Rechnen und verstehen: Das kleine 1:1 ist die Grundlage des Mathematikunterrichts. Es begegnet uns aber auch täglich beim Einkaufen, Kochen oder beim Basteln. Damit Ihre Schüler die 1:1-Aufgaben in der Schule wie im Alltag lösen können, ist es wichtig, dass sie nicht nur die Lösungen auswendig lernen, sondern auch verstehen, wie die Division "funktioniert"

Einstieg in die Zahlenwelt – Band 1

Mathe ganz einfach mit selbsterklärenden Übungen! Der mathematische Anfangsunterricht ist sehr wichtig, um spätere Probleme unter anderem beim Erlernen der Grundrechenarten zu vermeiden. Um den Kindern das Verstehen von Zahlen und Mengen einfacher zu machen, wurde die Reihe "Einstieg in die Zahlenwelt" konzipiert. Im vorliegenden Band üben die Kinder in der ersten von zwei Stufen, Mengen und Lagebeziehungen zu erkennen, Muster fortzusetzen sowie Paare zu finden. Sie lesen Würfel-, Hand- und Punktbilder und schulen ihre Wahrnehmung und Auge-Hand-Koordination.

Zahlen spielend lernen

Das praxiserprobte Material "Zahlen spielend lernen - Montessori-Material für Kinder ab 3 Jahren" eignet sich ideal für lernbegeisterte Kinder, um sich mit Zahlen und ersten Grundrechenarten auseinanderzusetzen. Gerade im Kindergartenalltag wird im Zuge des Vorschulprogramms nach neuen Impulsen gesucht, den klassischen Frontalunterricht zu ersetzen. Dies gelingt mit selbst hergestellten Aktionstabletts, Aktionswannen und Aktionsbrettern besonders gut, denn die Kinder lernen nach ihren eigenen Interessen und in ihrem eigenen Tempo, ohne dass ihnen Wissen übergestülpt wird. Das Material eignet sich für Kinder ab 3 Jahren bis zur ersten Klasse. Sie erlernen den Umgang mit Zahlen und Mengen, diese zu vergleichen, Zahlen zu schreiben sowie Vorgänger- und Nachfolgerzahlen zu bilden. Die Kinder setzen sich auch mit geraden und ungeraden Zahlen auseinander und eignen sich erste Grundrechenarten an. Sind die Materialien einmal hergerichtet, können sie immer wieder verwendet werden. Der Einsatz ist in allen Kindertageseinrichtungen und auch Grundschulen problemlos möglich, wobei sich das Material besonders gut für offene Lern- und Spielsituationen eignet.

Täglich 5 Minuten Training Grössen (2. – 4. Klasse)

Haben Sie sowohl Schüler, denen der Umgang mit den verschiedenen mathematischen Größen Schwierigkeiten bereitet, als auch Kinder, die sie bereits sicher anwenden? Sie möchten aber gern die ganze Klasse systematisch üben lassen? Dann kommen diese Materialien genau richtig.

Mit den mathematischen Größen sicher umgehen und rechnen zu können, ist eine grundlegende Fertigkeit, die jeder Schüler für seine weitere Schullaufbahn beherrschen muss. Umso wichtiger ist es, dass Ihre Schüler die mathematischen Größen kontinuierlich trainieren. Der Band "Täglich 5 Minuten Training: Größen" bietet abwechslungsreiche und motivierende Aufgaben in kurzen Einheiten, die Sie auch zwischendurch einsetzen können, um den Umgang mit den Größen zu üben und zu festigen.

Das Material ist einfach aufbereitet, selbsterklärend und auch für das eigenständige Arbeiten konzipiert. Dank eines Arbeitsplans können Ihre Schüler ihre Fortschritte selbst festhalten und verfolgen. Die einzelnen Aufgaben sind im Format DIN A5 angelegt, sodass Sie das Material auch als Lernkartei einsetzen und das Übungspensum individuell auf die Bedürfnisse Ihrer Schüler zuschneiden können.

Übung macht bekanntlich den Meister!

Mathematik kooperativ spielen, üben, begreifen Lernumgebungen für heterogene Gruppen

Mathematik für Teamplayer - oder gemeinsam und spielerisch Zuerst lösen die Schülerinnen und Schüler ein mathematisches Problem individuell. Dann erst dürfen sie während einer reflexiven Phase ihre Lösungswege diskutieren. Warum ist das meist so? Wie gewinnbringend Interaktion und Kooperation unter Lernenden bereits während der Bearbeitung mathematikhaltiger Aufgaben sind, zeigt dieser Praxisband. "Mathematik kooperativ spielen, üben, begreifen" für die Schuljahre 3 bis 5 regt zu Interaktion und Kooperation beim Bearbeiten von mathematischen Lernumgebungen an. Der Band enthält mehr als 30 erfolgreich erprobte Lernumgebungen zu zentralen Anliegen von Zahlenräumen, Operationen und Größen. Die Lernenden - erschließen die Inhalte in Lerngruppen spielerisch, - suchen gemeinsam nach Lösungen und Wegen, - entscheiden individuell und gemeinsam, - erschließen dabei Strategien und mathematische Strukturen und - automatisieren Grundfertigkeiten. Sie arbeiten dabei unabhängig von der Begabung und der Klassenzugehörigkeit zusammen. Die meist spielerischen Aufgaben zielen nicht auf eine Lösung ab, sondern orientieren sich an Zielen, die von der Lerngruppe gemeinsam oder von den Mitspielenden im Wettbewerb angepeilt werden. Zu einigen Spielen wird neben der kooperativen Variante auch eine wettkampforientierte Version vorgeschlagen.

Wort-Bild-Karten Mathematik Klassen 7-8

Sprachliche Hürden sind auch im Mathematikunterricht der Klassen 7 und 8 ein großes Problem. Was bedeuten etwa Flächeninhalt, Durchmesser und Radius? Die Wort-Bild-Karten dieses Bandes helfen in solchen Fällen weiter, indem sie wenig Text mit verständlichen Visualisierungen kombinieren.

Mathematisches Denken verstehen lernen

Dyskalkulie in der Sekundarstufe verstehen und überwinden In fast jedem Jahrgang der Sekundarstufe gibt es Schülerinnen und Schüler, die den Lehrkräften Rätsel aufgeben: Fehler, die auf gänzliches Unverständnis schließen lassen, wechseln sich mit annehmbaren Leistungen ab. Die Probleme nehmen in höheren Klassen zu. Warum ist das so? "Mathematisches Denken verstehen lernen" vermittelt ein neues Verständnis, wie mathematische Zusammenhänge erworben werden. Adelheid Müller hat dafür ihre langjährigen Erfahrungen mit Rechenstörungen systematisch mit Erkenntnissen aus der Gehirnforschung verbunden. - Im ersten Teil des Buches entfaltet sie einen plastischen Blick auf die Strukturen mathematischen Denkens. - Im zweiten Teil erläutert sie Dyskalkulie mit Hilfe der Anteile an mechanischem Verarbeiten und mathematischem Verstehen für verschiedene Stufen der Sekundarstufe. - Im letzten Teil gibt sie praktische Anregungen für die Therapie von Rechenstörungen sowie Hinweise für Unterricht und Nachhilfe in der Sekundarstufe.